06/11/11 – 3. Heimrunde Landesliga Herren in Steyr

Tabellenführer nach zähem Kampf geschlagen, Freistadt abgefertigt.


Die Mannschaft des VBC Steyr spielte am Sonntag die Heimrunde in eigener Halle vor 250 Zuschauern gegen die beiden Tabellennachbaren aus Linz und Freistadt.

 

Im Spiel gegen den 1.LVV/Sportliga Linz kam es zum erwarteten Prestigeduell der beiden besten Teams der Liga. Die Gäste reisten ersatzgeschwächt und in ungewohnter Aufstellung an, präsentierten sich aber wie erwartet routiniert und konstant effektiv. Die Steyrer starten gut, werden aber schnell nervös und fehleranfällig, immer wieder werden Angriffe geblockt, oder ins Out gesetzt und so geht der erste Satz relativ klar mit 20:25 an die Gäste aus Linz. Ein gänzlich anderes Bild in Satz zwei. Die Linzer können in keinem Element mithalten und geben den Satz sang-und klanglos mit 25:16 ab. Es folgen die wohl spannendsten beiden Sätze der laufenden Saison. Tolle Verteidigungsarbeit auf beiden Seiten, variantenreiches Angriffsspiel, sehr gute Annahme und spektakuläre Blocks für beide Teams waren zu sehen. Keine Mannschaft kann sich hier sicher absetzen, die Führung wechselt ständig und Steyr-Coach Chris Rechner altert in diesen Sätzen um Jahre. Kaum waren seine Jungs ein paar Punkte voran, ließen sie locker und die Linzer konnten wiederum in Führung gehen und umgekehrt. Zu Ende des dritten Satzes hatten die VBCler dann aber die Nase vorn und gewannen mit 25:21. Im Vierten ein ähnliches Bild, mit dem Unterschied,dass beim Stande von 15:22 gegen Steyr dieser Satz verloren scheint. Was allerdings mit harter Arbeit, Teamgeist und dem nötigen Quäntchen Glück möglich ist, zeigten die nächsten Minuten. Punkt um Punkt wurde aufgeholt, die Linzer immer ratloser, Bälle verteidigt und Gegenangriffe verwertet, Rallys gewonnen und kaum Fehler gemacht. Als beim Stand von 23:24 und somit Satzballfür die Linzer, Mario Steinöcker geblockt werden konnte, ergab sich doch noch die Chance drei Punkte aus dieser Partie mitzunehmen. Und so konnte man die nächsten beiden Punkte auch noch verbuchen und nach einer überaus ansehnlichen Partie dem zahlreich erschienenen Publikum für die Unterstützung danken.


Mit strahlenden Gesichtern und viel Glückshormonen ging man anschließend ins zweite Spiel des Tages gegen die Powervolley aus Freistadt. Von Power war da aber leider nicht viel zu sehen und die Partie konnte nicht mit der vorangegangenen mithalten. Ein klares 3:0 für die Gastgeber war das Resultat.


Steyr übernimmt damit die Tabellenführung und spielt schon nächsten Samstag 12/11/11 in Linz gegen Union ADM Linz und den Vorjahres-Landesmeister Kremstalvolley aus Kremsmünster.

 

Fotos auf e-steyr.com:

http://www.e-steyr.com/fotos/vbc-steyr-vs-sportliga-linz-und-powervolleys-freistadt

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0