Punktelos in St. Pölten

Angeführt von Ersatzcoach Andreas Wald spielten der VBC Steyr am Samstag auswärts gegen St. Pölten. Beide Teams bilden derzeit auch das Schlusslicht in der 2. Liga Ost. Da es schon 2 Begegnungen am Spielfeld dieses Jahr gab kannte man seinen Gegner gut und wollte dies auch nutzen.

Coach Wald schickte die jüngstmögliche Mannschaft aufs Feld und das “Altholz“ musste derweilen auf der Ersatzbank warten. Im ersten Satz konnte sich am Anfang keine Mannschaft eine klare Führung erspielen. Nach der der 2. Technischen Auszeit brechen die Steyrer etwas ein und kassieren, auch durch unnötige Fehlservice, ein paar Punkte. Dieser Rückstand war leider nicht mehr aufzuholen und St. Pölten gewann den ersten Satz mit 25:19.

 

Ein Ähnliches Bild im zweiten Satz. Diesmal waren es die Steyrer Jungs die sich, wieder nach dem technischen Timeout, entscheidend durchsetzen konnten und in Führung gingen. Durch ein paar wichtigen Blockpunkten von Gerald Hackel und einer guten defensiv Leistung konnte der zweite Satz gewonnen werden.

 

Der dritte Satz sah dem ersten sehr ähnlich. Wieder konnte sich anfangs keine Mannschaft wirklich absetzen. Mitte des Satzes führen einige Unstimmigkeiten in der Annahme und die fehlende Verteidigungsleistung zum Satzverlust.

 

Um noch wenigstens eine Punkt mit nachhause zu holen, gaben die Jungs vom VBC noch einmal Alles. Immer wieder kamen sie zum Ausgleich, mitunter durch Beitrag von Newcomer Markus Berger, der eine sehr gute Leistung in diesem Match ablieferte. Doch es wollte einfach nicht sein und die Jungs vom VBC fuhren punktelos heim.

 

Nichtsdestotrotz trifft der VBC Steyr am kommenden Samstag auf die SG VGA Amstetten 2 und der Kampf um die ersten Punkte geht weiter.

 

Union St. Pölten vs. Union VBC Steyr 3:1 (25:19, 20:25, 25:19, 25:23)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0