Die ersten 3 Punkte für den VBC Steyr

Nach 6 Spielen ohne Sieg war die Steyrer- Truppe vor dem Match heiß darauf die ersten Punkte zu holen. Am Samstag ging es zu der 4t platzierten jungen Mannschaft aus Amstetten.

Das Team musste wieder drei Ausfälle hinnehmen- Robert Häubl und Jürgen Nosko waren beruflich verhindert. Gerald Hackl ist nach noch nicht ganz auskurierter Krankheit ausgefallen war aber als „seelischer Beistand“ mit von der Partie – Allrounder Dominik Kefer ersetzte Hackl auf der Mittelblockerposition.
Der erste Satz war ein offener Schlagabtausch. Im Gegensatz zu den letzten Spielen behielt man aber diesmal bis zum Ende des Satzes die Nerven und konnte diesen knapp mit 24:26 für sich entscheiden. Die Weichen für einen ersten Sieg waren also gestellt.
Völlig verkehrte Welt jedoch dann im 2ten Satz. Starkes Service der Heimmannschaft und Unsicherheiten bei Steyr in der Annahme und auch im Zuspiel hatten bei der ersten technischen Auszeit einen 8:3 Rückstand zufolge. Coach Rechner reagierte mit einer Umstellung auf der Zuspielerposition auf Routinier Mario „Matschi“ Kreuzberger. Man konnte sich zwar am Ende des Satzes wieder herankämpfen– dieser ging aber dann schlussendlich doch an die Hausherren – 25:22.
Hannes Eiblwimmer war der Protagonist des 3ten Satzes. Ein Block nach dem anderen ließen die gegnerischen Angreifer komplett verzweifeln. Mit sehr gutem und vor allem auch sicherem Service ließ man den Gegner nicht wirklich eine Chance. Durchgang 3 ging ganz klar mit 13:25 an die Mannschaft rund um Kapitän Flo Mairhofer.
Ähnliches Bild auch im 4ten Satz. Weiterhin sehr gute Service- und Blockleistung – stabile Annahme rund um Libero Maxi Haslauer , wenige Eigenfehler und sichere Punkte im Angriff führten dazu dass die Steyrer zum ersten Mal in dieser Saison Punkte auf das Konto gutgeschrieben bekommen. Der 4 Satz ging mit 18:25 ebenfalls an Steyr.
VCA Amstetten Hypo NÖ/2 Union Steyr 1:3 (24:26, 25:22, 13:25, 18:25)

Eine schwierige aber nicht unmögliche Aufgabe wartet auf die Burschen bereits am nächsten Samstag (30:11 um 19:15 Uhr) in der Stadthalle in Steyr. Wenn man die positive Stimmung mitnimmt kann man gegen den Favoriten aus Bisamberg (derzeit Tabellenzweiter) überraschen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0