2. BL Siegt weiter | LL Out im 1/4-Finale

Am Donnerstag und Freitag bestritten die Steyrer jeweils ein Heim- und Auswärtsspiel. Das Heimspiel konnte knapp mit 3:2 gegen St.Pölten gewonnen werden. Auch das Auswärtsspiel in Amstetten wurde klar mit 3:0 gewonnen. Mit 5 Punkten aus den ersten 2 Spielen ist der VBC Steyr am zweiten Tabellenplatz positioniert!

Um 20:00 Uhr wurde das Heimspiel am Donnerstag gegen St.Pölten angepfiffen. Gleich von Anfang an, merkt man das keiner diese Partie verlieren möchte, da jeder Ball hart umkämpft war. Man ging relativ ausgeglichen in die erste technische Auszeit. Voll motiviert agierten die Steyrer nach dieser Auszeit. Man konnte einen 20:14-Vorsprung herausarbeiten und der Gewinn des ersten Satzes war zum Greifen nahe. Doch es schlichen sich mehr und mehr Annahmefehler in das Spiel der Steyrer ein. Auch im Angriff scheiterte man am Block der Gäste. Die Gäste wurden dadurch stärker und überrollten die VBCler. Satz 1 musste mit 24:26 angegeben werden.

Satz 2 begann ähnlich wie der Vorhergegangene. Auch in diesem Satz konnte man sich einen 20:14 Vorsprung herausarbeiten. Doch diesmal behielten die Steyrer die Nerven und setzten sich mit wuchtigen Angriffen gut in Szene. Kapitän Florian Mairhofer verwertete schlussendlich zum 25:20 für Steyr.

Motiviert vom Satzausgleich, spielte man befreit auf im dritten Satz. Präzise Annahmen und Verteidigungen, rund um Libero Max Haslauer, brachten eine komfortable Führung. Aufspieler Mario Kreuzberger setzte seine Angreifer gut in Szene und Michael Pirklbauer verwertete zum 25:21 Satzgewinn.

Im vierten Satz war die Gegenwehr von St.Pölten enorm. Keiner der Teams konnte sich entscheidend absetzen und so verlief Satz 4 völlig offen. Erst zu Satzende schlichen sich wieder einige Fehler im Spiel der Steyrer ein und St.Pölten nutzte diese gekonnt. Mit 22:25 wurde der vierte Satz abgegeben werden und der alles entscheidende fünfte Satz musste über Sieg und Niederlage entscheiden.

Dieser begann mehr als nur zufriedenstellend für die Heimmannschaft. Eine Serviceserie von Routinier Mario Kreuzberger bescherte eine 8:0 (!) Führung und den damit folgenden Seitenwechsel. Die Gäste versuchten noch einmal das Spiel zu drehen, was aber schlussendlich nicht mehr reichte. Satz 5 wurde klar mit 15:6 gewonnen!

Einen Tag darauf reiste man nach Amstetten. Schon im ersten Satz konnte der VBC seine Überlegenheit ausspielen. Mit wuchtigen Angriffen und stabilem Blockspiel konnte Satz 1 klar mit 25:17 gewonnen werden. Anfängliche Schwierigkeiten in Satz 2, könnten schnell abgelegt werden und man gewann auch diesen Satz mit 25:17.
Satz 3 verlief dann schon etwas spannenderer als die erste zwei. Die jungen Amstettner durchbrachen immer öfters den Steyrer Block und punkteten sehenswert. Nach einer Auszeit von Coach Christian Rechner drehte man den Spieß um und gewann Satz 3 mit 25:18.

Mit 2 Siegen aus 2 Spielen liegt der VBC Steyr zurzeit auf Tabellenplatz 2 hinter Langenlebarn.

Die nächsten zwei Heimspiele finden am Samstag, 29.3 um 13:00 Uhr und Sonntag, 30.3 um 17:00 Uhr in der Stadthalle Steyr statt.

Für die Herren 2 ist in der Landesliga im 1/4 Finale hingegen Endstation. Gegen eine stark aufspielende Schwertberger Truppe war 2 Sätze lang kein Kraut gewachsen. Zu Beginn des 3. Satzes, schafften es die Steyrer dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Bis zum 7:3 gelang alles, ehe Schwertberg nochmals zurückkämpfte und schlussendlich auf diesen Satz verdient für sich entschied.

Für die Mannen rund um Andreas Wald geht es nun in den Platzierungsspielen gegen ADM Linz und Union Freistadt um dei Plätze 5-7.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0