Erfolgreicher Saisonabschluss

Am Samstag stand das Heimspiel gegen die junge Mannschaft aus Amstetten am Programm. Bereits um 13 Uhr begann die Partie in der Steyrer Stadthalle!

Schon im Auswärtsspiel konnten die VBC´ler das Spiel klar mit 3:0 gewinnen. In der Heimhalle vor eigenem Publikum startete man wiederum sehr gut in die Partie, konnte vor allem über Top Scorer Flo Mairhofer spektakulär punkten.

Die noch etwas unerfahrenen Jungs aus Amstetten hatten kein Mittel gegen das druckvolle Spiel der Steyrer.

Das schlussendlich klare Ergebnis lautete (25:19, 25:20, 25:17) – in 69 Minuten war das Spiel vorbei.

Da im Abendspiel die Union St. Pölten gegen Langenlebarn (welche auf Platz 2 lauerten) gewinnen konnte war die Frühjahrsmeisterschaft schon zu Gunsten der Rechner Truppe entschieden.

Nichtsdestotrotz wollte man auch im 2ten Spiel am Wochenende nochmals die Tabellenführung bzw. den Frühjahrsmeistertitel bestätigen. Es war das erwartet schwierige Spiel – wir trafen allerdings in den entscheidenden Situationen die richtigen Entscheidungen und zogen somit den tapferen Niederösterreichern den Nerv – resümierte der U 19 Nationalspieler Maxi Berger.

Man startete schwach in die Partie – beim Stand von 5:1 nahm Coach Rechner die erste Auszeit um den Jungs nochmals klar zu machen dass zwar die Frühjahrsmeisterschaft entschieden ist – wir aber trotzdem vor dem eigenen Publikum eine ordentliche Leistung zeigen müssen.
So kämpfte man sich mit spektakulären Angriffen und Verteidigungen wieder ins Spiel zurück und konnte sich dann sogar Satzbälle erspielen – Satz 1 ging in die Verlängerung und schlussendlich gewann man diesen mit 29:27.

Auch in Satz 2 rannte man früh einem Rückstand hinterher. Die fehlende Entschlossenheit und der Siegeswille welcher zu Beginn der Saison noch gefehlt hat – wurde aber nun zur großen Stärke des VBC- zum Ende des Satzes machte man wieder die entscheidenden Punkte – somit ging der knappe Satz wieder an die Rechner Truppe – 25:23 das Ergebnis.

Sichtlich angeschlagen von den beiden knappen Satzverlusten hatten die Herrn aus Langenlebarn im dritten Durchgang nicht mehr viel entgegenzusetzen.
Routiniert spielten die Burschen das Spiel nach Hause – 25:17 war das Ergebnis.

Nach dem Spiel wurden Coach Rechner (Trainerkarrierepause), Imre Kaiser (vorläufiges Ende der Karriere), und Matthias Blaimschein (ab nächstem Jahr Studium in Wien) von den Fans und den Mitspielern verabschiedet.

Nun gilt es den Kader für nächste Saison zu finden- mit welchem die genannten Abgänge kompensiert werden können + weiters gilt es einen Trainer zu finden welcher in die großen Fußstapfen von Rechner Christian tritt – so Präsident Fritz Hampel.