Erfolgreicher Start / Dr. Jekyll und Mr Hide bei den Union LMS

Nach einer weiteren intensiven Trainingswoche mit 3 Trainings und 2 Testspielen ging es am 5. Oktober zu den jährlichen Union Landesmeisterschaften. Zusätzlich zu dem hohen Umfang dieser Woche hatte man noch mit dem Ausfall der 3 Stammmittelblocker zu kämpfen.


Bereist im ersten Spiel gegen ADM sollten sich die beiden Gesichter des VBC zeigen. Nach einem guten ersten Satz und ging man quasi ohne Gegenwehr im 2. Satz unter.  Nach einer konzentrierten Leistung in Durchgang 3, sollte es aber doch zu 2:1 Sieg reichen.
Vor dem 2. Gruppenspiel gegen Esternberg war man vor der Kampfstärke und dem Einsatzwillen der Innviertler gewarnt. Mit einer dementsprechend konzentrierten Leistung, gepaart mit erhöhtem Einsatz in der Verteidigung und einem Fabian Wald als DIE Mittelblock-Entdeckung, konnte man diese Hürde 2:0 meistern.

Somit ging es im Halbfinale gegen die alten bekannten von Schwertberg-Perg. In keinem Element schien man zu Beginn den mutig aufspielenden Schwertbergern gewachsen zu sein und so standen die VBC Jungs bei 11:17 mit dem Rücken an der Wand. Angetrieben von den entfesselt agierenden Lukas Köglberger und Jürgen Obergruber holte man Punkt um Punkt und sicherte sich doch noch den ersten Satz. Der erzeugte Druck der VBC Truppe konnte in den 2. Satz mitgenommen und auch dieses Spiel gewonnen werden.
Im Finale schienen nun endgültig die Kräfte zu schwinden. Während Ried im ersten Satz mit sicherer Annahme und spektakulären Angriffen punktete, fanden die Steyrer keinen Weg vorbei am Rieder Block. Auch Satz 2 schien eine klare Sache zu Gunsten der Rieder zu sein. Zwar konnte die Annahme rund um Maximilian Haslauer und das Sideout Spiel wieder stabilisiert werden, jedoch schienen die taktischen Umstellungen in Verteidigung und Block erst im letzten Moment zu greifen.  In einem dramatischen Finish gelang das 25:23 und somit der Satzausgleich.
Was danach folgt war wohl das Beste was man von einer Steyrer Mannschaft sei t längerem gesehen hat. Mit einem nahezu fehlerfreien Satz spielte man die überraschten Titelverteidiger an die Wand. Somit wurde der 3. Union LMS Titel innerhalb von 4 Jahren eingefahren.

„Das was wir in dieser Woche geleistet haben war toll. Testspiel Dienstags und Freitags sowie nochmals 2 Extra Trainingseinheiten am Samstag. Selbst Sonntag sind die Jungs noch voll mitgegangen. Respekt vor allem auch dafür,  wie mit der Situation bezüglich der Mittelblocker umgegangen wurde. Wir haben scheinbar mehr  Aufstellungsmöglichkeiten als gedacht.“ Freut sich das Trainerteam über „Ihre“ Jungs!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0