Bitteres Cup-Aus gegen SSV HIB Liebenau

Nachdem man in der Liga nach 4 Spielen und ohne Punktverlust gestartete ist wollten die Steyrer Herren diese Erfolgsserie auch im Ö Cup weiterführen.

 

Gegner in der „Blue Box“ in Graz am vergangenen Sonntag war die Mannschaft von SSV HIB Liebenau – auch diese starteten stark in die Saison  - nach mittlerweile 7 Spielen sind die Herren rund um Coach Florian Knopper auf Platz 2 hinter VCU Wiener Neustadt.

Es war also alles angerichtet für ein spannenden Cup Abend.
Vor lautstarkem Publikum erwischten die Hausherren den besseren Start welche am Service hohen Druck auf die Annahmereihen des VBC ausübten. Über die Top Scorer Haas und Pekar konnte konstant gepunktet werden.
Bei der 2ten technischen Auszeit war man daher bereits mit 16:11 im Rückstand.
Den Vorsprung ließen sich die Gastgeber nicht mehr nehmen und brachten Satz 1 mit 25:20 in Ziel.
Der Zweite startete aus Sicht des VBC deutlich besser – Auszeit 1 holte man sich mit 8:6. Dieser knappe Vorsprung hatte lange Bestand da auf beiden Seiten das Sideout konstant durchgebracht wurde. Man bot dem  Publikum ein spannendes Match mit hohem Einsatz und klasse Ballwechseln.
Das bessere Ende in diesem Durchgang hatte der VBC -man stellte mit 25:21 auf 1:1 in Sätzen.
 
Satz 3 bezeichnete VBC Coach Dominik Kefer als den "Satz der vergebenen Chancen". Das Spiel war bis zur Crunchtime komplett offen. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen bis die Steyrer rund um Kapitän und Top Scorer Mairhofer zum Ende die Zügel nochmal anzogen – dies bis 25 Punkte durchzuziehen schaffte man allerdings nicht! Trotz 21:19 Vorsprung vermochte man es nicht den Sack zuzumachen. Die Gastgeber hatten in dieser Phase das nötige Glück auf Ihrer Seite und holten sich Satz 3 mit 25:23.
 
Trotz des bitteren Verlustes ließen sich die Steyrer nicht unterkriegen und konzentrierten sich sofort wieder auf Durchgang 4. Man erspielte sich einen 16:12 Vorsprung und diesmal ließ man sich diesen nicht mehr nehmen (25:21) – es kam also wie es kommen musste – es ging in den entscheidenden 5ten.
 
Leider lief man von Anfang an einem kleinen Rückstand hinterher bis die Kefer Mannschaft dann komplett den Faden verlor. Die Gastgeber, angefeuert vom frenetischen Publikum, nutzen diese Schwächephase konsequent aus. Relativ klar ging dann der Sieg mit 15:8 an SSV HIB Liebenau.
„Wir hatten heute sicherlich nicht unseren besten Tag – mit dem starken und risikoreichen Service des Gegners hatten wir unsere Probleme – auch die Schnellangriffe in der Mitte funktionierten nicht so wie in den letzten Partien – alles in allem hat es heute einfach nicht gereicht obwohl wir genug Chancen dazu hatten , so ein enttäuschter Kapitän Flo Mairhofer nach dem Match.
 
„Natürlich ein bitteres Aus – vor allem im dritten Satz hätten wir schon für die Vorentscheidung sorgen können- das ist uns nicht gelungen – Dominik Kefer nach dem Spiel.
 
Viel Zeit zum Ärgern bleibt für die VBC´ler nicht. Am Samstag den 12.11 (19:00) steht die nächste Runde in der Liga an - Gegner ist der PSV Salzburg. Die Mannschaft von Ex Champions League Spieler Marian Pascariuc hatte nur zu Beginn der Meisterschaft etwas Probleme – konnten die letzten beiden Partien gegen St. Pölten und Wien mit 3:0 und 3:1 gewinnen.
Auch hier ist eine spannende Partie vorprogrammiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Website (Mittwoch, 15 März 2017 10:34)

    What a fantastic blog I have ever seen. I didn’t find this kind of information till now. Thank you so much for sharing this information. I will watch your writing skill and ideas. I will acknowledge on the off chance that you proceed with this in future. Various individuals will be profited from your writing.