U13 - 3. Platz bei den Österreichische Meisterschaften

Einen tollen Erfolg feierten die Burschen des VBC bei den Österreichischen Meisterschaften, welche noch dazu vor eigenem Publikum in Steyr stattfanden. 12 Mannschaften aus ganz Österreich nahmen in Steyr den Kampf um den Titel auf.

Am Samstag standen die Gruppenspiele und dann das Viertelfinale auf dem Plan. Der VBC hatte mit Hypo Tirol und den Wörthersee Löwen aus Klagenfurt zwei äußerst unangenehme Gegner.

Im 1. Spiel gegen Hypo Tirol war das Spiel auf Seiten der Steyrer von sehr starker Nervosität geprägt. Der Druck vor eigenem Publikum, welches Zahlreich erschienen war, zu bestehen schien doch etwas groß zu sein. Schnell geriet man mit 2:8 in Rückstand. Doch schon mehrmals in dieser Saison konnte man beweisen, dass man mit Rückständen sehr gut umgehen kann und niemals den Kopf in den Sand steckte. So kamen die Steyrer nach und nach ins Spiel und treten den Satz zu einem schließlich relativ klaren 25:19 Satzgewinn. Gleiches  Bild in Satz 2, 1:8 Rückstand zu Beginn 25:17 am Ende. Somit war die 1. Hürde genommen und das Spiel mit 2:0 gewonnen.

Das 2. Spiel gegen Klagenfurt sollte sich nicht minder schwierig gestalten, doch nach einem 2:0 Erfolg (25:17 und 25:19) kürte sich der VBC zum Gruppensieger und durfte noch am selben Abend gegen den UVC Graz um den Einzug ins Halbfinale spielen.

Nach einem bis jetzt langen Volleyballtag und 2 anstrengenden Spielen waren die Burschen gegen Graz dann etwas müde. doch angeführt von einem großartig Aufspielenden Tobias Hiebl, konnte man auch Graz mit 2:0 (25:19, 25:19) in die Knie zwingen.

Es war geschafft, das Halbfinale wurde erreicht und ab jetzt war alles möglich.

Das Trainerduo Mario Kreuzberger / Sylvia Mürzl war sichtlich erleichtert und konnte die Leistung der Burschen am 1. Tag nur loben. Kapitän Jonas Mürzl und Tobias Hiebl bestachen durch enorm druckvolles Angriffsspiel, Daniel Blaimauer mit tollen Blocks und übersichtlichen Angriffen, Niki Köck durch fast fehlerloses Spiel. Nicht zu vergessen, Aaron Hammerl, welcher sich leider schon vor dem 1. Spiel verletzte und im Verlauf des Turniers als moralische Unterstützung zur Verfügung stand, Moritz Fößl, Hönlinger Matheo und Thaller Martin als wichtige Bestandteile einer erfolgreichen Mannschaft.

Tag 2 Halbfinale, der Gegner des VBC hieß Aich/Dob und war leider an diesem Tag eine Nummer zu groß. Das Spiel wurde mit 0:2 (20:25, 12:25) verloren und Aich/Dob zog verdient ins Finale ein.

Für Steyr galt es nun die Leistung, welche leider nie an die des Vortages heranreichte zu vergessen, da sofort das Kleine Finale gegen die Hotvolleys aus Wien auf dem Plan stand.

In diesem Spiel besannen sich die Burschen ihrer Stärke und kämpften bis zum Umfallen um jeden Punkt. Dieser Kampf wurde mit einem knappen 2:0 (25:21, 26:24) belohnt und der 3. Platz erreicht.

Sylvia Mürzl meinte nach dem Spiel, ein würdiger Abschluss für eine aus Steyrer Sicht tolle Veranstaltung. Die Burschen spielten das ganze Wochenende Volleyball auf sehr hohem Niveau und dürfen sich nun verdient 3. Beste U13 Mannschaft Österreichs nennen.

Den Titel holte sich das Team aus Döbling, welches ein spannendes Finale mit 2:1 gegen Aich/Dob für sich entscheiden konnte.

Nicht zu vergessen, der tolle 5. Platz des 2. OÖ Vertreters Linz Steg, die im Viertelfinale den späteren Sieger Döbling an den Rand einer Niederlage brachten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0