Sieg in der Liga, Niederlage im Ö-Cup

 

Doppelwochenende mit Sieg in der Liga und Niederlage im Ö-Cup

Das erste Wochenende mit 2 Spielen stand für die Herren vom VBC Steyr am Programm. Nachdem man letzte Woche aus Innsbruck 2 Punkte mitnehmen konnte, wollte man am Samstag zu Hause gegen Oberndorf voll punkten.  Die Salzburger konnten ihren ersten Auftritt mit einem 3:0 Sieg gegen Wolfurt positiv gestalten!

Im Gegensatz zum letzten Match schlüpfte Max Haslauer wieder in die Libero Rolle – da die Schulter von Angreifer Pirklbauer wieder voll einsatzfähig ist übernahm dieser wieder die Annahme-Außen Position.
Am Zuspiel (Fritz Michael) sowie bei den Mittelblocker (Roithinger / Hackl ) sowie auf der Diagonalposition (Mairhofer) gab es keine Veränderungen.

Nach ausgeglichenen Start schlichen sich bei den Gästen vermehrt Fehler ein und der hohe Servicedruck des VBC und die etwas instabile Annahme der Salzburger führte dazu dass die Angreifer große Schwierigkeiten ihre Punkte zu machen. Demnach setzte sich der VBC mit 16:8 deutlich ab. Problemlos ging Durchgang 1 mit 25:14 an das Heimteam rund um Trainer Banik Paul.

Ähnliches Bild im 2ten. Bis zur ersten technischen Auszeit waren die Teams gleich auf, ehe sich wieder die Erfahrung der Steyrer durchsetze! Vor allem in der Feldverteidigung wurde sehr stark gearbeitet und nur mit großer Mühe konnten die Gäste Punkt generieren.
Nach 16:12 Führung holte man sich auch diesen Satz mit 25.20.  
Die Moral der jungen Oberndorfer Truppe war somit endgültig gebrochen.

Mit 16:8 war der VBC im dritten und letzten Satz wieder in Führung gegangen

„Wir haben nach der deutlichen Führung nicht konsequent zu Ende gespielt, da müssen wir lernen weiterzuspielen bis zum Ende „so Coach Banik Paul der damit den Durchhänger anspricht welchen sich die Jungs leisteten und die Oberndorfer so nochmal herankommen ließen auf 4 Punkte!  25:21 das Ergebnis vom dritten Satz.

Ein klarer Sieg unserer Mannschaft - so kann es weitergehen – kommentierte Präsident Fritz Hampel.

Erwähnenswert ist auch noch, dass der von der Beachvolleyballshow bekannte Rene Decrinis, sein Debut im Dress des VBC feierte. „Im Angriff fehlt noch die nötige Abstimmung, in der Annahme hat das schon sehr gut ausgesehen so Coach Banik!

Bereits am Sonntag ging es im Ö Cup weiter – zu Gast in der Steyrer Stadthalle waren die Herren des VBC TLC Weiz – welche seit Jahren in der ersten Bundesliga etabliert sind.

Die Rollen waren also klar verteilt vor der Partie.

Der VBC schaffte es in den ersten beiden Sätzen nur bedingt mit den großgewachsenen Herren aus Weiz mitzuhalten wobei man immer wieder sogenannte „Nadelstiche“ setzen konnte – wirklich gefährden konnte man den Erstligisten noch nicht. Mit 21:25 und 17:25 gingen die Sätze an den Favoriten.

Trotz des 2:0 Rückstandes waren wir gewillt im dritten Satz wieder alles zu geben was uns sehr gut gelungen ist – so Kapitän Mairhofer. Mairhofer war es auch der den Grundstein für den Satzgewinn legte und den Weizer Annahmereihen rund um Libero Manuel Steiner ordentlich zusetzte. Resultat war eine 10:4 Führung. In dieser Zeit kamen auch die Jungspunde (Leonhard Fachberger und Julian Zeiselberger) zu ihren nächsten einsetzen. Das vom Coach entgegengebrachte Vertrauen wurde zurückgezahlt und man holte sich den dritten Satz nach einer super Leistung mit 25:21.

Personaltechnisch unverändert startet man in den vierten Satz. Diesmal wurde Weiz ihrer Favoritenrolle gerecht und das Heimteam schaffte es nicht mehr die Angriffe positiv zu gestalten.

Schnell war man mit einem großen Rückstand konfrontiert. Bis zum Schluss zogen die Gäste ihr Spiel durch und konnten vor allem am Block einige Erfolge feiern. Ein deutliches 12:25 stand am Ende zu Buche.

„Unser Ziel war es die Mannschaft aus der ersten Liga zu ärgern und sie zum Nachdenken zu bringen, das ist uns phasenweise gelungen – Satz 3 war stark von uns! Im 4ten Satz war die Luft draußen, so Mittelblocker Roithinger Philipp.

 

 

Nächste Woche am Samstag steht das Spitzenspiel gegen die, im Gegensatz zu letztem Jahr wieder stärker gewordenen St. Pöltner, an.
Die Niederösterreicher holten aus den ersten beiden Partien ebenfalls 5 Punkte (3:2 gegen Ti-Volley und 3:0 gegen VC Wolfurt).
Start ist am Samstag um 19:00 Uhr in der HTL St. Pölten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0