Back on track!

Nach der unnötigen Niederlage letzte Woche in Hausmannstätten musste man am Samstagabend in Wiener Neustadt gegen die starken Niederösterreicher antreten. Die Mannschaft rund um Trainer Andreas Trummer schloss den Grunddurchgang auf Platz 2 in der 2. Bundesliga Süd ab.    

Der VBC Steyr musste diesmal auf Mittelblocker Hannes Eiblwimmer verzichten, der beruflich verhindert war, ansonsten konnte der VBC aus dem Vollem schöpfen.

Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch der beiden Teams. Die Hausherren konnten sich aber im Lauf des Satzes mit ein paar Punkten absetzen. 16:20 war der Zwischenstand als der VBC eine Auszeit nahm um das Ruder noch einmal rumzureißen. Nach dem Timeout konnten die Steyrer tatsächlich nochmals zulegen und so kämpfte man sich Punkt für Punkt heran –  mit  einer starken kämpferischen Leistung holten sich die Oberösterreicher den wichtigen ersten Satz in der Verlängerung – 26:24.

„Mit der Aufholjagd und dem daraus resultierenden Satzgewinn haben wir den Grundstein gelegt für den Sieg“ so Kapitän Mairhofer Flo.

Den Schwung aus dem knappen Satzgewinn konnten die Gäste mitnehmen und mit 8:6 holte man sich die erste technische Auszeit! Die Hausherren hatten Schwierigkeiten die druckvollen Service der Steyrer unter Kontrolle zu bringen – daraus entstanden auch immer wieder Erfolge am Block mit welchen sich die Oberösterreicher immer weiter absetzen konnten! Relativ klar ging somit auch Durchgang 2 an die VBC Cracks (25:20)

Im dritten Satz war der VBC zu Beginn wieder in Rückstand geraten aber diesen konnte man relativ schnell wieder wettmachen.  

Zuspieler Michael Fritz konnte seine Angreifer nach Belieben einsetzen da die Annahme rund um Libero Haslauer sehr stabil war! Im Angriff war man konsequent und produzierte sehr wenig Eigenfehler. „ Vor allem die langen Ballwechsel haben wir gewonnen, das war super für die Stimmung im Team“ so Außenangreifer Michael Pirklbauer.

Nachdem die Steyrer bei Auszeit 2 mit 16:14 in Führung lagen wurde nochmal nachgelegt und so holte man sich mit einer sehr guten Leistung auch relativ deutlich (25:17) den dritten Satz.

„Sicherlich eines unseren besseren Spiele in dieser Saison, gegen einen starken Gegner! Wir sind sehr froh über die 3 Punkte!“ so Zuspieler Michael Fritz.

 

Nächste Woche Samstag steht die nächste Auswärtspartie am Programm. Gegner sind die Herren der SSV HIB Liebenau. Das Team aus der Steiermark konnte den Grunddurchgang in der 2ten Bundesliga Süd mit 9 Punkten Vorsprung auf den 2ten Platz abschließen! Aus 20 Spielen wurden 16 Siege eingefahren.

„Das wir hier auf eine starke Mannschaft treffen ist uns völlig klar aber wir sind bereit und wollen auf jeden Fall was mitnehmen“ – so ein optimistischer Max Haslauer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0