Perfektes Wochenende!

Am Samstag war die 2te Mannschaft von Aich Dob zu Gast in der Stadthalle in Steyr. Die für die Oberösterreicher mehr oder weniger unbekannten Kärntner reisten mit lediglich 7 Mann an!

Die letzten Ergebnisse zeigte, dass die Herren von Aich Dob ihre Punkte vor allem zu Hause holten! Bei den Auswärtsspielen – wie auch am Samstag gegen den VBC - sind Leistungsträger wie zum Beispiel der junge Edin Ibrahimovic oft nicht dabei.

So entwickelte sich von Anfang an ein relativ einseitiges Spiel. Gegen die druckvollen Service und die starken Angreifer der VBC´ler hatten die Gäste rund um Trainer Mihael Kosl wenig entgegenzusetzen! Bei der 2ten Auszeit war man bereits mit 16:11 in Front und so konnte man Satz 1 ohne Probleme mit 25:14 gewinnen!

Ähnliches Bild im 2ten Durchgang – der Vorsprung bei der 2ten technischen Auszeit war sogar noch etwas höher als im vorigen Satz - 16:7 der Zwischenstand.

Beim Stand von 20:10 brachte VBC Coach Banik Paul das erst 16 Jährige Talent Maximilian Schober ins Spiel – prompt trug sich der junge Steyrer mit 3 Punkten in die Scorerliste ein.

Der Satz ging dann wieder klar an den VBC  - 25:12 und 2:0 aus Sicht der Gastgeber.

Im vierten Satz kam dann auch noch Jonas Mürzl zu seinem Debut! Auf den 2003 geborenen Steyrer ruhen die Zukunftshoffnungen des Vereins. Auch er konnte sich mit einem Punkt in der Scorerliste verewigen!

Auch wenn es kurzfristig im dritten Satz nochmal eng wurde feierte der VBC einen ungefährdeten 3:0 Sieg.

„Es freut mich vor allem für Jonas und Max Schober, dass sie das erste Mal Bundesliga-Luft schnuppern durften und auch Punkte zum Sieg beitragen konnten – wir werden im Training weiterhin intensiv arbeiten wodurch weitere Einsatzzeiten folgen“ – so Coach Banik Paul.

 

Am Sonntag fand gleich das nächste Spiel in der Stadthalle statt. Gegner waren die Herren von VC Hausmannstätten. Mit dem Team aus der Steiermark hatte man noch eine Rechnung offen, da das Auswärtsspiel im Februar knapp mit 2:3 verloren wurde!

Wie am Tag zuvor startete der VBC stark in die Partie – vor allem Kapitän Mairhofer drückte am Anfang dem Spiel den Stempel auf. So konnte man bei der 2ten technischen Auszeit eine 16:12 Führung verzeichnen! Den Vorsprung konnte man nicht nur halten, sondern auch noch ausbauen – Ergebnis war ein 25:16 für das Heimteam.

Durchaus spannender und knapper verlief der 2te Satz. Die Gäste aus der Steiermark stabilisierten ihre zu Beginn unruhige Annahme und konnten so unter anderem über Außenangreifer Schemeth und Mittelblocker Ofner immer wieder punkten. Beim VBC war es Philipp Roithinger der bei seinen Angriffen regelmäßig den Weg vorbei am Block ins Feld der Hausmannstättner brachte.

Den knappen Durchgang holten sich die Steyrer dann verdient mit 26:24 und stellten auf 2:0.

Im dritten Satz verlor man auf Seiten des VBC etwas die Konzentration und es schlichen sich einige vermeidbare Fehler ein. Den kleinen Vorsprung von 2 Punkten den sich die Gäste herausspielen konnten hielten sie bis zum Ende und der VBC musst wohl oder übel mindestens 4 Sätze spielen um mit weiteren 3 Punkten das Wochenende abzuschließen!

Im Stile eines Tabellenführers startete man dann wieder fulminant in den vermeintlich letzten Satz.

Mit starker Blockarbeit und super Verteidigungen zogen die VBC´ler den Herren aus der Steiermark den Nerv. „Wir wollten unbedingt die 3 Punkte und das hat sich vor allem in dieser Phase bemerkbar gemacht“ so Libero Haslauer Max.

Der VBC ließ nun wenig zu und hatten auf fast alles die passende Antwort! So konnte auch der vierte Satz mit 25:21 gewonnen werden und die Revanche für die Auswärtsniederlage ist geglückt.

SAMSTAG : VBC Steyr - SK Aich Dob / 3:0 (25:14, 25:12, 25:23)

 

SONNTAG:  VBC Steyr - VC Hausmannstätten / 3:1

(25:16, 26:24, 23:25, 25:21)

 

In der Tabelle ist der VBC nach wie vor auf Platz 1 zu finden! 1 Punkt dahinter jedoch mit einem Spiel mehr sind die Herren von Hypo Tirol.

Nächste Woche ist für die Herren vom VBC kein Spiel angesetzt. Weiter geht es erst wieder am 24.03 gegen Wiener Neustadt. Beim Auswärtsspiel Ende Februar konnten die Niederösterreicher mit 3:0 besiegt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0