VBC holt die ersten 3 Punkte der Saison

Nach den bisher erfolglosen Auftritten des VBC Steyr stand am Wochenende die nächste Prüfung am Programm. Der Tabellenführer aus Innsbruck  - Hypo Tirol – war zu Gast beim VBC Steyr!

Am Samstag holten die Tiroler einen 3:1 Sieg gegen Supervolley Enns – am Sonntag um 14 Uhr fand die Partie gegen Steyr statt!

 

Allerdings konnte Coach Banik auf die Hilfe von Fabian Wald und Flo Mairhofer bauen, welche für die eine oder andere Partie aus dem Ruhestand geholt wurden!

So startete Julian Zeiselberger mit Schober Max auf den Außenpositionen, Roithinger und Eiblwimmer in der Mitte, Flo Mairhofer auf der Diagonalposition und Flo Grasserbauer startete wie gewohnt als Zuspieler!

Als Libero agierte wieder Michael Pirklbauer – Max Haslauer war aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht dabei!

Schnell konnte man beim VBC mit einigen Punkten in Führung gehen – beim Stand von 10:6 wurde bei Hypo die erste Auszeit genommen. Nach dem Timeout kamen die Herren aus Tirol ein bisschen besser in Fahrt und es wurde zwischenzeitlich nochmal etwas knapper! Um die Annahme zur entscheidenden Phase nochmals ein wenig zu stabilisieren kam auch noch Routinier Fabian Wald zum Einsatz.

Den letzten Punkt in diesem Durchgang versenkte Schober Max im gegnerischen Feld – 25:21.

Der 2te Durchgang war deutlich knapper und zur Mitte des Satzes konnten sich die Tabellenführer etwas absetzen und waren immer mit 3 bis 4 Punkte in Front. In der Crunchtime kam auch noch eine Verletzung von Philip Roithinger dazu, Gerald Hackl kam für ihn ins Spiel.

Mit starkem Kampfgeist und guter Angriffsleistung konnten die VBC´ler den Satz dann doch noch drehen obwohl man bereits mit 21:23 zurückgelegen hat – 26:24 war dann das Ergebnis!

Im dritten Satz merkte man den Tirolern das Doppelwochenende etwas an  - der VBC hingegen spielte routiniert und konzentriert zu Ende! Vor allem im dritten Satz war es Flo Mairhofer der dem Spiel nochmal seinen Stempel aufdrückte. „Florian hilft uns mit seiner großen Erfahrung und seiner Präsenz am Feld natürlich weiter, das war sicherlich auch ausschlaggebend für das doch klare Ergebnis – gepaart mit der guten Annahme und den soliden Angriffen sowohl über Außen als auch in der Mitte war das eine starke Leistung von allen.

Hervorzuheben ist noch die Leistung von Schober Maximilian! In der Annahme gab es nur ganz wenige Probleme und im Angriff zeigte der junge Mann, dass er in der 2ten Liga auf jeden Fall mitspielen kann.

Mit 25:19 holte man sich also auch den dritten Durchgang und somit die ersten 3 Punkte in dieser Saison! Rechtzeitig vor dem Derby nächstes Wochenende gegen Supervolley Enns hat man also nochmal Motivation gesammelt!  

 

Spielbeginn ist am Samstag um 20 Uhr in der Stadthalle Enns.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0