Suche

Kein Ertrag aus dem Heimspiel Doppelwochenende

Mit 1:3 gegen TV Oberndorf sowie 1:3 gegen Union St. Pölten setzte es für die VBC Herren 2 Niederlagen an diesem Wochenende!

Am Samstag war TV Oberndorf zu Gast in der Stadthalle  - auswärts verlor man knapp mit 2:3. Mindestens einen Punkt wollten daher die Steyrer auch heute wieder mitnehmen. Im Gegensatz zum Auswärtsspiel war diesmal Flo Mairhofer wieder dabei und startet als Diagonalangreifer.  2 der 3 Mittelblocker waren aber hingegen nicht dabei – Eiblwimmer Hannes fiel aufgrund beruflicher Verpflichtungen aus und Roithinger Philipp war krankheitsbedingt nicht am Start! Auch auf Libero Haslauer Max musste wieder verzichtet werden  - ebenfalls beruflich unterwegs! So mussten Zeiselberger / Hackl als Mittelblocker auch in der Annahme herhalten. Pirklbauer / Schober starteten auf den Annahme- Aussenpositionen und Flo Grasserbauer am Zuspiel!

Der erste Satz begann aus Sicht des VBC sehr vielversprechend – in der Annahme war man halbwegs stabil und man konnte den Gegner gut kontrollieren  - der Hauptangreifer der Salzburger Helmut Moser wurde regelmäßig entschärft und auch am Service fand man eine gute Mischung aus Druck und Konstanz. So  holte man sich also Durchgang 1 mit 25:19.

Dies war jedoch der erste und letzte Satz den der VBC für sich entscheiden konnte!

Durchgang 2 war zwar sehr knapp und spannend aber am Ende hatten die Salzburger das nötige Glück auf ihrer Seite. In der Verlängerung holten sich die Gäste mit 33:31 den 1:1 Ausgleich.

„Wir hatten genug Satzbälle und viele Chancen den Durchgang für uns zu entscheiden aber schafften es nicht den Satz zuzumachen – das war dann der Knackpunkt in dem Spiel“ so Kapitän Pirklbauer Michael!

Von da an  wurde das Spiel von den Oberndorfern dominiert  - vor allem in der ungewohnten Annahmereihe des VBC schlichen sich jetzt doch viele Probleme ein die einen ruhigen, soliden Spielaufbau für die Hausherren nicht mehr möglich machten! Die Gäste wussten dies gekonnt auszunutzen und holten sich auch die Sätze 3 und 4 relativ klar (25:16 /  25:17) und entführten somit 3 Punkte aus Steyr.

Die Chance auf weitere Punkte in der Tabelle hatte man bereits am Sonntag gegen die Herren von Union St. Pölten. Im Hinspiel letzte Woche konnte ebenfalls ein Punkt (3:2 Niederlage) mitgenommen werden.

Die St. Pöltner, unter Spielertrainer Manuel Leitgeb, spielen eine sehr gute Saison und waren in diesem Duell durchaus als Favoriten zu sehen! Auch wenn am Sonntag Libero Haslauer wieder dabei war sowie auch Hannes Eiblwimmer als Mittelblocker.  Max Schober, mittlerweile Stammspieler und nicht mehr wegzudenken aus der Grundsechs, startet wieder mit Pirklbauer auf der  Annahme / Aussenposition, Hackl  / Eiblwimmer als Mittelblocker sowie Flo Grasserbauer am Zuspiel und Flo Mairhofer als „Diagonaler".

Durchgang 1 wurde lange von den Hausherren dominiert und man konnte sich einen komfortablen 18:14 Vorsprung erspielen. Mit taktisch gutem Service und guter Arbeit am Block und Verteidigung war man den St. Pöltnern immer einen Schritt voraus!  Allerdings rissen die Gäste dann das Ruder noch rum und beim VBC schlichen sich genau in der entscheidenden Phase wieder Fehler ein  - die Niederösterreicher nahmen die Geschenke dankend an und gingen 1:0 in Führung (25:23).

Den Schwung aus dem Satzgewinn konnten die Gäste mitnehmen und holten sich auch den 2ten Satz mit 25:20.

Mit dem Rücken zu Wand versuchte der VBC im dritten Satz noch einmal zurückzukommen! In dieser Phase, ähnlich wie im Erste, zeigte sich wieder dass das Potenzial in der Mannschaft hoch ist und wenn alle Mannschaftsteile zusammenarbeiten vieles möglich ist. Diesmal schafft es der VBC auch in der Crunchtime die Konzentration zu halten und man holte sich mit 25:19 das 1:2 in Sätzen.

Im vierten Satz waren beide Mannschaften lange gleich auf – allerdings nur bis zum Stand von 16:17 aus Sicht des VBC. Dann wurden wieder etwas zu einfache Angriffsfehler gemacht und der starke Block der Gäste verzeichnete auch einige Erfolge. Mit 18:25 ging auch dieser Satz klar an die St. Pöltner und der VBC ging auch im 2ten Spiel an diesem Wochenende leer aus!

Das letzte Spiel für den VBC im Grunddurchgang findet nächsten Samstag in Wolfurt statt! Gegen den direkten Tabellennachbarn ist ein Sieg Pflicht um den vorletzten Platz noch zu verlassen. Spielbeginn in der Hofsteighalle ist um 18 Uhr.


IMPRESSUM

Vereinsadresse
UNION VBC Steyr
Rastgruberstr. 17
4451 Garsten

Unsere Hallen:

Stadthalle Steyr

HAK Steyr

Datenschutzrichtlinien

© 2020 Union VBC Steyr